Zockerleben im Juli 2020

Juli. Sommer. Warm. Die Lust zum Zocken hielt sich bei mir in Grenzen, aber natürlich bleibt die Xbox nicht lange ausgeschaltet – auch wenn die Arbeit als Autor im Juli nicht wenig Zeit in Anspruch genommen hat.

Weitere Infos zu den Achievements findet ihr auf www.trueachievements.com

Destroy All Humans

Einer von zwei Neukäufen diesen Monat. Die Ur-Xbox-Version gab’s zwar im Juni kostenlos via Games with Gold, aber das Remaster musste ich mir einfach holen. Als Außerirdischer die Menschheit auslöschen, infiltrieren und Chaos verbreiten lockert doch sehr das Gemüt auf. Die Story kann man vernachlässigen, dafür macht das Spiel aber auch ohne diese genug Spaß. Allerdings waren 40€ doch etwas teuer. Wer auf aufgebohrte Grafik und bessere Synchronisation sowie Achievements verzichten kann, kann ruhig die Ur-Version spielen.

Lego Marvel Super Heroes 2

Neukauf Nummer 2. Gab’s im Angebot für 20 € inklusive aller DLCs. Eigentlich hatte ich von Lego Marvel XYZ die Schnauze voll, nachdem mir das Handling und die grottige Storyführung von Lego Marvel Super Heroes 1 so gar nicht zugesagt hatten, aber bei dem Preis konnte ich nicht anders, als der Reihe noch eine Chance zu geben. Die Story ist ganz nett, aber im Grunde irrelevant. Es gibt wie immer jede Menge Kleinkram zu erledigen und unzählige Charaktere aus dem Marvel-Universum zu sammeln (und zu spielen). Dabei liegt der Fokus klar auf den Comics, nicht auf den Filmen. Wer also schon immer mal mit Horus oder Triton Cosmo in Knowhere besuchen wollte, kann dies hier tun. Teil 1 habe ich noch in der Cloud und werde mich wohl im August nochmal daran versuchen 😉

The Witcher 3

Zum x-ten Mal angespielt, wieder nix, deinstalliert. Diesmal für immer. Weitere Details hier: https://autorenhund.blog/2020/07/15/the-witcher-3/

Wolfenstein Youngblood

War bzw. ist im Game Pass, somit musste ich mir das Spiel nicht kaufen. Das hätte ich allerdings sowieso nicht gemacht. Es gibt sehr wenige Shooter, die mir zusagen und Wolfenstein Youngblood gehört definitiv nicht dazu – zumindest nicht auf Konsole mit Controller. Warum bekommen es so wenige Entwickler hin, eine vernünftige Konsolensteuerung zu implementieren? Abgesehen davon hatte die Story am Anfang durchaus interessante Aspekte, aber der Spielspaß stellte sich bei mir nicht nur nicht ein, sondern das Spiel entfernte mich mit jeder Minute weiter davon. Dass WY nur zensiert vorlag, war dabei noch nichtmal das größte Manko. Es spielte sich einfach nicht gut, es kam kein Feeling rüber, wie man so schön sagt.