TrashTV-Flaute

Das ist mal ein richtiges Problem 😁

Aber ernsthaft: momentan gibts einfach kaum „gutes“ TrashTV! Sommerhaus der Stars hat die Latte aber auch ziemlich hoch (?) gelegt dieses Jahr. Promis unter Palmen war schon, Kampf der Realitystars ebenso und naja… das war’s.

Das Dschungelcamp fällt ja aus, Bachelor, Bachelorette, Prince Fummelmich, Prollisland VIP und wie der Kram noch so heißt, interessiert mich nicht und selbst Bauer sucht Frau ist aktuell langweilig.

Abgesehen von der „Bäuerin“, die sich Beischlafgelegenheiten und Masturbationsvorlagen eingeladen hat, wovon der erste gehen musste, weil er nicht so krasse Muckis hatte wie die anderen und der zweite, weil er nur Muskeln hatte, ist da nur noch der Bauer vom Bodensee, der genauso nach Oberweite entschieden hat und an Tag 3 von Kindern schwafelt. Aber das Hofleben ist bei allen (!) zum Gähnen. Es passiert einfach nix.

Mittwochs läuft dann noch Hochzeit auf den ersten Blick. Besser als nichts, aber eher eine traurige Darstellung unserer Gesellschaft als wirkliches TrashTV zum Aufregen und Mithassen. Die Frauen dort suchen echte Kerle, die aber auch einfühlsam sein und ihre Gefühle zeigen können müssen. Aber bloß nicht zu viel! Und Schwächen darf man auch nicht haben. Höhenangst ist zum Beispiel etwas, was gar nicht toleriert wird. Dann gibts gleich die „Du bist doch kein Mann“-Keule. Und wenn dann doch mal wer den „Kerl“ raushängen lässt, ist’s auch wieder nicht genehm, denn dann ist man unsensibel und ein Macho 🤷🏼‍♂️

Meine Prognose: Kuppelshows werden zunehmen. Jeder will alles und das sofort und ohne Kompromisse. Dass man da im Alltag nicht wirklich fündig wird, sollte klar sein. Aber gut, wenigstens kann man sich anschauen, wie man sich möglichst nicht verhalten und geben sollte, wenn man nicht als einsame Katzenlady enden will. In der aktuellen Staffel wird jedenfalls unglaublich viel geheult und extrem viel Egozentrik demonstriert. Wenigstens ist’s nicht so langweilig wie der Katalogbraut-Ersatz „Bauer sucht Frau“.

Auf RTL2 läuft regelmäßig Hartz-TV in diversen Formaten. Armes Deutschland (spaßig), Hartz Rot Gold (manchmal spaßig), Hartes Deutschland (nicht spaßig) und Köln-Berlin-90210 oder so (Unterschichten-Proll-TV, so schlecht gedreht, dass sich jedes Trash-Format schämt).

Einziger Lichtblick: In 90 Tagen zum Altar, intelligenterweise von TLC Deutschland umbenannt in Dating ohne Grenzen plus Untertitel für die jeweiligen SpinOffs 🤦🏼‍♂️

Am Montag startete die 4. Staffel des SpinOffs Auf immer und ewig. Zumindest dieser Tag der Woche verspricht gute TrashTV-Unterhaltung ab 21:15 Uhr. Auch wenn ich gerne die englischsprachige Version sehen würde – die Synchronisation ist teils schon sehr (!) frei und oft schlichtweg falsch – macht es Spaß zu sehen, wie naiv die Heiratswilligen oft sind.

Bleibt zu hoffen, dass bald wieder Nachschub ins Haus kommt was TrashTV angeht. Aber bitte kein Big Brother mehr. Vor 20 Jahren war das Konzept interessant, nur ist die Rundumüberwachung heute kein Alleinstellungsmerkmal mehr, da zig andere Formate genauso funktionieren und einfach interessanter sind. BB ist langweilig.

Wann wird’s mal wieder richtig trashig?