Zockerleben im November 2020

Nachdem meine Xbox Series X pünktlich am Releasetag angekommen ist, habe ich sie natürlich sofort aufgebaut und getestet. Der Sprung von der letzten zu dieser Generation ist eher in den Details zu suchen. Trotz der beeindruckenden Leistung fehlt es einfach an Vorzeigetiteln, die einem verdeutlichen, was mit den neuen Konsolen – egal ob PS5 oder XSX – möglich ist. Weder MS noch Sony haben irgendwas mit WOW-Effekt zu bieten, nichts, was nicht in ähnlicher Form auch auf den bisherigen Konsolen möglich gewesen wäre. Das drölfzehnte Spiderman oder ein Taktik-Spiel im Gears-Universum, dazu noch ein paar Titel von Drittherstellern – das war’s.

Die größten Neuerungen für mich waren die Integration von EA Play in den Game Pass, die unglaublich schnellen Ladezeiten, Quick Resume (nie wieder ohne!), stabilere bzw. flüssigere Bildraten in Spielen und Auto HDR. Raytracing konnte ich noch nicht wirklich ausprobieren. Gears 5 besitze ich zwar, habe es aber nur kurz gestartet, um mir die Grafikoptionan anzusehen. Bevor ich da rangehe, will ich erst Gears 4 spielen, was ich seit Ewigkeiten vor mir herschiebe. Die Vorgänger haben mir sehr viel Spaß gemacht, besonders im Couch Coop. Als Einzelspieler lege ich den Fokus dann doch eher auf Adventures und Rollenspiele in verschiedenen Ausarbeitungen 😉

Der Controller der XSX/XSS ist relativ unspektakulär, was die Funktionen angeht. Er liegt wie gewohnt super in der Hand und ist gut verarbeitet. Referenz eben. Der Zusatzbutton ist praktisch, aber da ich bereits ein Chatpad besitze und zudem einen Elite Controller (Series 1), ist der Knopf für mich auch nichts Revolutionäres. Positiv: Man kann auch beim aktuellen Controller „normale“ Akkus verwenden. Den Quatsch mit den fest verbauten Akkus beim Elite Controller (Series 2) hat MS gottseidank nicht übernommen. 4 Eneloop-AA-Akkus + Ladegerät gibts für unter 20 € und halten ewig. Meine habe ich seit November 2013 im Einsatz und erspare mir so Kabelmurks und teure Controller-Ladestationen.

Wie sah der November nun an der Spielefront im Autorenhaushalt aus?

Dreamfall Chapters

The Longest Journey und Dreamfall waren Adventures, wie es sie nur alle paar Jahre mal gibt. Der Einstieg in den ersten Teil ist nicht gerade leicht, aber man wird mit einer wunderschönen und vielschichtigen Geschichte belohnt, die in Dreamfall weitererzählt wurde. Dreamfall Chapters ist also der dritte Teil, veröffentlicht in Episodenform, und sollte die Geschichte um April Ryan, Zoe Castillo, Stark und Arcadia und die Traumzeit weitererzählen. Das wurde auch erreicht, jedoch stellen sich mir nun noch mehr Fragen, als nach dem Ende des zweiten Teils. Dreamfall Chapters hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und irgendwie kam mir immer etwas dazwischen, wenn ich es spielen wollte. Dies ist jedenfalls kein Spiel, das man mal für eine halbe Stunde am Tag spielen sollte. Wer die Vorgänger kennt, wird jedenfalls etliche Fragen beantwortet bekommen, auch wenn das Gameplay erneut zu wünschen übrig lässt. Wer keine Vorkenntnisse hat, kann sie sich durch Gespräche und Notizen im Spiel rudimentär aneignen. Allerdings wird dadurch niemals eine vergleichbare Bindung zur Gesamtgeschichte entstehen. Hier lag eindeutig zu viel Zeit zwischen den einzelnen Spielen, so dass Dreamfall Chapters im Grunde nur Fans der Serie ansprechen dürfte. Naja. Vielleicht gibts ja irgendwann mal ein Remaster aller Teile. Ist ja gerade „in“ 😉 Ich für meinen Teil liebe die Geschichte und wie sie erzählt wurde und wird. Unbewusst hat mich ein Teil der Hintergrundgeschichte wohl auch zu meinen Büchern über die Fließenden Welten inspiriert.

Costume Quest 2

Durchgespielt! Etwas kurz, aber auch kurzweilig, wie ich bereits letzten Monat geschrieben habe.

Day of the Tentacle

Durchgespielt! Ich hatte das Spiel etwas umfangreicher in Erinnerung, aber da war ich auch noch wesentlich jünger. Mehr muss man doch zu DotT nicht sagen, oder? Siehe auch letzten Monat

Grim Fandango

Ich gebe es zu: Ich kenne Grim Fandango, habe es aber nie gespielt. Jetzt gibts das im Game Pass und naja… ich versuchs mal. Die Steuerung ist jedenfalls nicht wirklich meins. Wer die späteren Monkey Island-Teile kennt (diesen 3D-Kram) weiß, was ich meine. Aber die Story ist interessant.

Star Wars Jedi: Fallen Order

Als Teil von EA Play nun auch im Game Pass ohne weitere Kosten verfügbar. „Gay Jesus“ aus Shameless (bzw. der „Joker“ aus der Serie Gotham) spielt die Hauptrolle in diesem Spiel, das oft an Assassin’s Creed erinnert. Die Grafik macht was her, gerade mit HDR, die Inszenierung ist sehr filmisch gehalten und es macht Spaß, die armen Sturmtruppler mittels Force Push in Abgründe oder Fallen zu schubsen. Ich habe aber gemerkt, dass ich mit Star Wars nicht mehr viel anfangen kann. Irgendwie hat mir der dritte Teil der Filme (also „Die Rache der Sith“) den Rest gegeben, was Interesse an den Jedi, dem Imperium und den Rebellen angeht. Naja. Vom Setting abgesehen, ist das Spiel aber durchaus gut gemacht und kann einige Stunden unterhalten. Mir persönlich gefällt die Umgebungskarte (in Form eines Hologramms) nicht. Wer denkt sich sowas aus? Eine Minimap und eine „normale“ 2D-Karte hätte hier für deutlich mehr Übersicht gesorgt. Aber das ist wohl der filmischen Inszenierung anzulasten. Eingetaucht bin ich in diese Welt allerdings nicht und mit der Story wurde ich auch nicht warm (abgesehen von BD-1). Dafür gab es recht wenige bis gar keine Frustmomente. Lediglich die Kollisionsabfrage bei Sprüngen ist grausam gecodet.

Tetris Effect Connected

Ja, Tetris. Es ist Tetris und spielt sich wie … Tetris. In bunt. Und mit Musik. Das war’s eigentlich schon. Der Multiplayerteil ist wohl die Besonderheit bei diesem Derivat, allerdings spiele ich ungern mit Fremden 😉 Die musikalische Untermalung ist aber wirklich super gelungen! Bewegungen der Blöcke und Voranschreiten bei den gelöschten Lines verändern die in jedem Level bzw. jeder Welt anders gestaltete Hintergrundmusik. Es gibt auch Entspannungsmodi und natürlich Herausforderungen, aber es ist und bleibt Tetris. Auch dieses Spiel ist Teil des GamePass‘.

Gears Tactics

GamePass, mal wieder. Ich habs kurz gestartet, die ersten beiden Missionen erledigt um zu sehen, was ich von dem Spiel zu erwarten habe und mich dann anderen Spielen zugewandt. Gears Tactics macht durchaus Spaß, aber ich werde es erst nach Gears 5 weiterspielen. Und dafür muss ich erst Gears 4 beenden ;-D

Gears 5

Eigentlich wollte ich Gears 5 nur schnell installieren und mir die Grafikoptionen anschauen. Immerhin wurde ja mit 60fps bei 4K geworben. Mehr habe ich auch nicht gemacht, dennoch poppte ein Achievement auf, weil ich die ganzen Updates natürlich auch heruntergeladen und installiert (Game Pass mal wieder) und ich so einige Character Skins bekommen hatte. Wie gesagt: erst muss ich Gears 4 spielen 😉

Planet Coaster

Ebenfalls im Game Pass enthalten, habe ich natürlich auch mal reingeschaut. Im Grunde ist es wie Rollercoaster Tycoon gehalten, natürlich grafisch aufgebohrt und mit einem teilweise doch recht komplexen Wirtschaftsteil. Wenn die Angestellten meckern, weil der Pausenraum zu klein ist, muss man schon zusehen, wo man sparen kann. Vielleicht an der Krankenversicherung? Oder erhöht man doch die Preise für den zuckerfreien Wassermelonen-Slushie? Ich werd’s wohl nicht weiterspielen, auch wenn ich damals™ gerne solche Simulationen gespielt habe.

Forza Motorsport 7

Ich glaube, zu Forza muss man nicht viele Worte verlieren. Eine wunderbare Rennsimulation, die auch für Einsteiger zugänglich ist und auf der XSX nochmal ein bisschen besser aussieht. Forza 7 taucht hier auf, weil ich es natürlich nach Erhalt meiner Xbox Series X mal gestartet habe 😉 Dabei poppten drei Achievements für irgendwelche freigeschalteten Cosmetics auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s