Paketboten im Netflixzeitalter

Ist das bei euch auch so?

Also dass Paketboten extrem nervig geworden sind..?

Klar, der Job ist nichts, was ich gerne machen würde. Gerade Sub-sub-subunternehmer verdienen auch kaum was, haben extremen Zeitdruck und lange Tage. Allerdings werden sie auch nicht gezwungen, diese Arbeit zu machen. Solange es Leute gibt, die für einen Hungerlohn arbeiten, solange wird es Hungerlöhne geben. Eigenverantwortung und so…

Deswegen habe ich auch kein Mitleid und bestehe darauf, dass die Leute ihre Arbeit machen – oder sich was anderes suchen, wenn sie das nicht wollen.

Die DPD-Aktion letztens war nur eine unter vielen. In der supertollen und extrem effektiven Lockdownzeit – also seit über einem Jahr – boomt der Onlinehandel und in der Konsequenz auch die Lieferdienste.

Mehr Arbeit, mehr Druck, mehr Stress und weniger Zeit. Ach Gott.

Was mit aber aufgefallen ist: die Leute nerven mittlerweile. Früherklingelte der Paketmensch, man hörte das, stand auf, ging zur Tür, öffnete selbige – ggf. mit Türöffner – und nahm das Paket entgegen.

Heute klingelt die Pakettante, man hört das, es klingelt erneut, man steht auf und noch bevor man die Tür (oder den Öffner) erreicht, klingelts nochmal. Mit Glück jedenfalls. Oft hört man nur noch den Briefkastendeckel und sieht den Paketfutzi davonhecheln.

Klar. Durch Netflix & Co. haben wir ja gelernt, dass jeder Mensch direkt neben der Haustür schläft, isst, wartet. Somit kann man natürlich innerhalb von 4 Sekunden die Tür öffnen. Tut man dies nicht, ist man nicht da. Zeit ist Geld, Serien sind Realität.

Ich persönlich sitze im Wohnzimmer. Wenn’s klingelt, gehe ich umgehend zur Tür. Das dauert keine 20 Sekunden (inkl. Hund wegschicken) und dürfte recht schnell sein. Doch für die Paketinatoren ist das wohl zu lang…

Man kann’s aber auch wie der o.a. DPD-Typ machen und einfach behaupten, man hätte geklingelt oder geliefert. Da spart man noch mehr Zeit. Gut, man ist auch seinen Job los, aber der ist ja eh zu schlecht bezahlt – weils genug Dödel gibt, die das unterstützen, indem sie da arbeiten.

Sucht euch doch einen richtigen Job. Einen, der euch mehr liegt und wo ihr nicht anderen Menschen auf die Nerven gehen könnt.

Entweder richtig oder gar nicht!

Und bitte: Netflix ist nicht die Realität. Nur weil da innerhalb von 4 Sekunden die Haustür geöffnet wird, ist das nicht realistisch. In den Filmen und Serien geht auch nie jemand kacken…

Meine Fresse…!