Zockerleben im April 2021

Yakuza und kein Ende… wobei, doch: „Like A Dragon“ ist der aktuell letzte Hauptteil der Serie.



Yakuza 5

Game Pass // Spiel im April beendet. Details zum Spiel gibts in der letzten Monatsübersicht: KLICK


Yakuza 6

Game Pass // Der vorletzte Hauptteil der Yakuza-Reihe. Der Fokus der Story lieg hier klar auf dem Thema „Familie“. Die Story ist gewohnt gut inszeniert, aber manchmal wirkt sie etwas zu konstruiert. Man merkt, dass die Geschichte rund um Kiryu Kazuma zu Ende erzählt ist.

Wer Yakuza 0, Kiwami und/oder Kiwami 2 gespielt hat, findet sich sofort (wieder) zurecht. Man trifft neue und alte Bekannte, schließt ungewöhnliche Freundschaften, geht Allianzen ein und Plot Twists gibts wieder wie Sand am Meer. Der Clan Creator macht als Minispiel durchaus Spaß, dafür ist das Kampfsystem etwas reduziert worden. Zum Beispiel gibt es die beliebten Heat-Actions nur noch in abgespeckter Form bzw. sie sind kaum vorhanden. Waffen lassen sich auch nicht mehr mitnehmen oder ausrüsten, man kann nur die Gegenstände verwenden, die man im jeweiligen Kampf aufhebt. Dafür sind die Substories wieder einen oder zwei Ticks besser als bei Yakuza 5.

Über das Ende kann man sich streiten. Ich hätte mir einen etwas anderen Abschluss gewünscht, aber es ist in Ordnung… auch weil es ja noch einen Nachfolger gibt.

Übrigens: Kitano Takeshi (Wikipedia) spielt auch in Yakuza 6 mit!


Yakuza: Like A Dragon

Seit Monaten das erste Spiel, das ich gekauft habe. Einen ausführlichen Bericht von mir inkl. jeder Menge Bilder findet ihr in einem gesonderten Beitrag: KLICK


Rain On Your Parade

Game Pass // Es sah lustig aus und die Animationen der Wolke, die man spielt, sind auch witzig. Das war’s dann aber auch schon. Ziel des Spiels ist es, als Wolke verschiedene Menschen nass zu machen, Feuer zu löschen und der Sonne auszuweichen. Das alles in verschiedenen Konstellationen, Abwandlungen und Schwierigkeiten. Für mich war’s nix. Aber ich wollte es eben mal austesten.


Shining Resonance Refrain

Gekauft im Japan-Sale für 7,49 € via Xbox Store. Da ich noch einen Gutschein über 5 € hatte (Xbox Rewards), lagen die Kosten bei effektiv 2,49 €, was man definitiv für das Spiel ausgeben kann. Es ist im Grunde sogar recht gut gemacht. Ein typisches JRPG mit aktivem Kampfsystem, welches mir nicht ganz so zusagt. Ich mag es lieber geradlinig: entweder rundenbasiert oder vollständig aktiv. Dieses Mittelding… naja. Ich hatte das Spiel schon länger auf der Wishlist und nun wartet es darauf, dass ich mit anderen Spielen fertig werde und Zeit finde, es durchzuspielen.

Politischer Hass im TV

Dank Stromausfall (Nummer 2 dieses Jahr) und anschließendem Internetausfall, habe ich mich gestern mal wieder mit linearen TV beschäftigt. Streaming ohne Internet ist eben schwierig 😁

Allerdings musste ich feststellen, dass ich nichts verpasst habe. Außer zu Trash TV-Terminen schaue ich ja kein „richtiges“ Fernsehen mehr, daher dachte ich, dass vielleicht doch mal was Interessantes zu sehen wäre.

Es gibt immer noch diesen ÖR-Sender, der quasi rund um die Uhr Hitler-Dokus zeigt. Dann noch jede Menge „Nachrichten“ und „Talkshows“ … und irgendwelche schlechten Serien aus Deutschland für Leute, denen das Lesen von Groschenromanen zu anstrengend ist.

Ach ja: und Hass gibts auch jede Menge neuerdings. Zumindest auf „Das Erste“ und dem „ZDF“.

Linke Asoziale, die Autos und anderes abfackeln, Polizisten zusammenschlagen und gegen alles „Kapitalistische“ hetzen, werden fast schon gelobt. Öffentlich. Aber gut, das mag damit zusammenhängen, dass „links“ bald offiziell die Richtung vorgibt, wie und was wir zu tun, zu lassen und zu denken haben. Da möchte man sich schonmal anbiedern.

Fassen wir zusammen:

  • Linke Gewalt ist ok. Vor allem am 1. Mai und wenn’s gegen „die Reichen“ geht. Natürlich muss korrekt gegendert werden.
  • Die Grünen sind supertoll und Annalena Baerbock ist gebildet (das ist die, die Kobold abbauen Strom im Netz speichern will).
  • Außerdem wünschen die ÖR noch einen „schönen Kampftag“ am 1. Mai (wenn auch fast nur dem weiblichen Teil der Bevölkerung*innen:/-;“). Natürlich flankiert von Marx und Engels.

Müsste da nicht das Anti-Hass-Gesetzdings greifen? 🤔

Ich habe jetzt erstmal alle ÖR-Sender aus der Programmliste gelöscht. Diesen Hass, diese Hetze muss ich nicht auch noch im TV haben, so selten ich das auch nutze.

Die Originaltweets wurden übrigens von den Verantwortlichen gelöscht, nachdem es selbst für Socialist Media zu abartig war, Gewalt zu verherrlichen, so offen zu hetzen und Wahlkampfwerbung für die #Grünen zu machen. Und das will was heißen 😁

Liebe #Neuland-Hetzer: Das Netz vergisst nicht. Da könnt ihr löschen wie ihr wollt.