Über mich…

Der alte weiße Meckermann

Ich zocke gerne, ich schreibe Bücher, bin Hundepapa, verheiratet, Reise gerne, lese viel und schaue gerne TrashTV.

Bei allem was ich tue mache ich mir Gedanken. Als leichter Asperger und inaktives Mensa-Mitglied mache ich mir oft auch zu viele Gedanken und die müssen dann eben raus.

Egal ob es um sexuellen Missbrauch geht (den ich selbst erfahren „durfte“), die Weigerung mancher Parteien bzw. deren Egal-Haltung, die Strafen dafür zu verschärfen regen nicht ebenso auf wie im Auto bei 30 Grad eingesperrte Hunde, die Fliege am TV, dass die Coke Zero geändert wurde, welche Spiele sich auf der Xbox lohnen und was so im TrashTV passiert.

Hier findet ihr eine relativ große Bandbreite an Themen. Mich interessiert eigentlich alles, vor allem Kausalitäten und Hintergründe.

Als Asperger sehe ich Dinge sehr klar getrennt und vermeide Grautöne. Ich mag Diskussionen, die zu überzeugen versuchen und in denen es nicht darum geht, den anderen zu überreden. Ich glaube daran, dass Worte eine Bedeutung haben und verabscheue jedwede gewaltsame oder manipulative Art, die deutsche Sprache für eigene Zwecke zu instrumentalisieren.

Jedes Ding hat zwei Seiten. Das sollte man nie vergessen.

Zudem findet ihr unter „Missbrauchsleben“ unter anderem das Manuskript zu meiner biografischen Erzählung „Zartes Fleisch“, welches ich hier nach und nach kapitelweise veröffentliche.

Da der Intelligenzquotient einer Gruppe dem IQ des Dümmsten geteilt durch die Anzahl der Gruppenmitglieder entspricht, wusste später niemand zu sagen, was überhaupt geschehen war.

Sir Terry PratchettMummenschanz