Fukushima / Atomausstieg

Der eine Tote wurde übrigens 2018 anerkannt. Man nimmt an, dass die Krebserkrankung unter Umständen beim Atomunglück ihren Ursprung gehabt haben könnte.

Ein Toter.

Ein Toter reicht aus, um von „todbringender Strahlung“ und „Verseuchung für viele Jahre“ zu reden, Deutschland einen Hau-Ruck-Ausstieg aufzuzwingen, der weder der Umwelt, noch dem Bürger irgendwas bringt.

Ich könnte hier alle Aussagen und alle Panikmache aufführen und kommentieren, doch wird das dann ein sehr langer Beitrag. Daher lasse ich es bei weiterführenden Links, die etwas mehr Realität in den Ökowahnsinn der heutigen Aktivistinnen bringen.

Ein Toter durch Atomunglück bestätigt (BBC)

Fukushima und der Mandela-Effekt (Tichys Einblick)

UNSCEAR-Report 2020 zu Fukushima (UNSCEAR)

Was wirklich gefährlich ist (Prof. Gerry Thomas, YouTube)

Fukushima und Tritium (Quarks)

Grüne Kreativwahrheit 1 (Wirtschaftswoche, unten)

Grüne Kreativwahrheit 2 (Welt)

Profiteure der Panikpolitik (FAZ)

Energiewende schlecht konzipiert (Handelsblatt/Bundesrechnungshof)


Fassen wir zusammen:

  • Die freigesetzte Strahlung war und ist ungefährlich
  • Eine Verseuchung des Meerwassers findet nicht statt
  • Röntgen ist belastender als hektoliterweise „Fukushimawasser“ zu trinken
  • Das „verseuchte“ Gebiet ist schon längst wieder bewohnbar
  • Der Vergleich mit Tschernobyl hinkt extrem
  • Atommüll kann problemlos (aber nicht restlos) recycelt werden
  • Kurz nach dem Unglück schürten die Grünen Panik und feierten umgehend einen Wahlerfolg, stellten das erste Mal einen Ministerpräsidenten und schlachten seitdem die Toten durch Erdbeben und Tsunami gnadenlos für ihre Zwecke aus
  • Angst funktioniert und treibt die Menschen in die Arme von Neppern, Schleppern, Bauernfängern
  • In der Konsequenz erwarten uns belegbar teurer Strom, mehr Abgaben, unsichere Energieversorgung

Gut, was will man erwarten von einer Partei, die mit Angst und Hass Wahlkampf führt und sich bei der Entscheidung, ob man sexuellen Missbrauch härter bestrafen soll, enthält..?

Warum sagt man nicht einfach: „Hey, lasst uns aussteigen. So schaffen wir neue Märkte und Bedarfe, weil so wie bisher lebt unsere Industrie keine 50 Jahre mehr und nebenbei tun wir noch was für die Umwelt.“

Warum muss man was erfinden, was vorschieben? Es wirkt! Wer Angst hat, macht viel mit, nimmt viel in Kauf. Auch Dinge, die man eigentlich nicht will. Die Angst soll verschwinden – nichts anderes zählt. Auch keine Fakten oder das Parteiprogramm oder die Geschichte…


Lest euch die verlinkten Artikel durch und macht euch selbst ein Bild.

Ich für meinen Teil werde diese Partei voller hasserfüllter Egomanen und Manipulatorinnen nicht unterstützen. Wer Tote missbraucht und wem missbrauchte Kinder egal sind – nichts anderes bedeutet es, wenn man sich enthält! – der darf nirgendwo irgendwas regieren!

Sexueller Missbrauch / Divers

Zwei Probleme, drei Zahlen.

Unterschiedliche Bereiche, doch ein Paradebeispiel dafür, was heute als wichtig oder wichtiger dargestellt wird.

Hierbei geht es nicht nur um die Präsenz in Medien und Parteiprogrammen, sondern auch um das, was effektiv getan wird, was man wie schnell umsetzt und wem das eigentlich hilft.


314.000 missbrauchte Kinder pro Jahr, das sind die Zahlen des BKA und entsprechende Dunkelfeldschätzungen. Die WHO geht allerdings von knapp 1.000.000 Fällen in Deutschland aus.

Über Jahre und Jahrzehnte wurde immer wieder gefordert, ja sogar regelrecht darum gebettelt, dass das Strafrecht bzgl. sexuellem Missbrauch von Kindern verschärft wird. Sexueller Missbrauch war ein Vergehen, kein Verbrechen, was sich erst kürzlich nach langem Hin und Her geändert hat.

2001 – vor 20 Jahren! – hatte Gerhard Schröder schon für härtere Strafen plädiert, doch getan hatte sich bis jetzt nichts. Im Gegenteil: es wurde sich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, solche Monster härter zu bestrafen.

20 Jahre hat es gedauert, bis „Bewährung“ zur absoluten Ausnahme gemacht wurde. Und als es darum ging, die Gesetzesänderung zu beschließen, haben sich FDP, Grüne und Linke der Stimme enthalten. Nur CDU, AfD und SPD stimmten dafür. Nach 20 Jahren.

314.000 (oder 1.000.000) Kinderseelen pro Jahr sind diesen Parteien scheinbar nichts wert. Nichtmal eine Stimme, eine Meinung…


Dagegen wurde ein anderer Missstand fast umgehend beseitigt: Seit Ende 2018 gibt es offiziell das „dritte Geschlecht“. Behördliche Formulare wurden angepasst, Stellenausschreibungen lauten stets auf (m/w/d), es gibt Unisextoiletten und man will der Bevölkerung mit aller Macht das Gendern aufdrücken.

Seit 2013 konnte man das Feld „Geschlecht“ im Geburtenregister freilassen bzw. die Zuordnung zu „männlich“ oder „weiblich“ löschen lassen. Dagegen wurde Verfassungsbeschwerde eingelegt, da es nicht möglich war, „inter “ oder „divers“ eintragen zu lassen. Der höchstrichterliche Beschluss erging 2017 und ab Dezember 2018 war dieser Missstand behoben.

Bisher haben 413 Menschen ihr Recht auf Eintragung von „divers“ als Geschlecht wahrgenommen. Darunter befinden sich auch 19 Neugeborene.

80.000 bis 120.000 Intersexuelle gibt es laut Schätzungen in Deutschland.


Und das ist der Punkt, an dem ich mich frage, was bei mancher Politikerin oder Staatsanwältin falsch läuft!

Niemand soll und darf diskriminiert (oder bevorzugt) werden. Jeder hat ein Recht auf ein Leben in Ruhe, Frieden und Freiheit. Ich freue mich, dass hier innerhalb von 5 Jahren etwas erreicht wurde, was zwar wenige Menschen betrifft und noch weniger annehmen, aber wenigstens haben sie jetzt die Möglichkeit dazu!

Warum geht das nicht bei 314.000 – 1.000.000 Kindern? Warum dauert das Jahrzehnte? Warum enthalten sich gerade die Parteien, die doch so extrem nach Gleichberechtigung und Gerechtigkeit schreien?

Warum bewegen 413 – 100.000 Menschen eher zum Handeln als 314.000 – 1.000.000? Sind Kinder weniger wert? Warum? Weil sie nicht wählen dürfen und somit nichts „bringen“?

Warum hat man es nicht umgekehrt gemacht, Prioritäten gesetzt nach Anzahl? Oder warum lief das nicht wenigstens parallel, mit gleicher Vehemenz? Warum sind die Belange von 413 – 100.000 Menschen in den Wahlprogrammen verankert, während man sich bei härteren Strafen für sexuellen Kindesmissbrauch in 314.000 – 1.000.000 Fällen enthält?

Ein ganzes Volk – 83.000.000 Menschen – soll Gendern und sich anpassen an die Bedürfnisse von 413 – 100.000 Menschen. Gleichzeitig scheren sich die, die das politisch fordern, nicht um 314.000 – 1.000.000 missbrauchte Kinder, die ebenfalls Teil der Bevölkerung sind.

Die sind ihnen scheinbar noch nichtmal ein klares „Ja“ oder „Nein“ wert.

😡

Zahlenspiele – Wie viel ist eigentlich „viel“?

Eigentlich wollte ich einen längeren Beitrag schreiben über Relationen, das gefühlte „Mehr“ und die Wichtigkeit, die wir vielen Ereignissen beimessen. Allerdings wurde der Beitrag sehr (!) umfangreich.

Da heute kaum noch wer Zeit hat – oder dies zumindest glaubt – habe ich mich dazu entschlossen, eine neue Kategorie zu erstellen, unter welcher ich mehr oder weniger regelmäßig einzelne Zahlen in Relation setze.

Ich hoffe, so wird das Bewusstsein bei einigen wieder darauf gelenkt, was wir durch das stetig wachsende Medienbombardement aus den Augen verlieren. Vielleicht beruhigt das auch viele Leser – oder schreckt auf, je nach Zahlen, Daten und Fakten.

Vieles ist nicht so wichtig, dramatisch oder brisant, wie es gerne dargestellt wird. Vieles ist aber auch dramatischer, wichtiger oder brisanter, als man anhand der Präsenz – gerade in sozialen Medien – meinen könnte.

Unsere Wahrnehmung dessen, was „viel“ oder „mehr“ ist, ist verzerrt. Wir hören und lesen oft von etwas, somit gehen wir selbstverständlich davon aus, dass dieses „etwas“ allgegenwärtig ist, die meisten Menschen betrifft und ein riesiges Problem darstellt.

In dieser Kategorie geht es mir rein um die Zahlen und Relationen und natürlich um die Aktionen, die verschiedene Gruppierungen und Parteien damit rechtfertigen, während andere – vermeintlich weniger wichtige, da weniger präsente oder propagierte – Sachverhalte unter den Tisch fallen, ignoriert oder als unwichtig deklariert werden.

Ich werde versuchen, pro „Zahlenspiel“ ein Diagrammbild zur Veranschaulichung zu erstellen. Die können natürlich auch geteilt werden. Im Beitrag selbst erläutere ich die dargestellten Zahlen und gebe natürlich auch meinen Senf dazu 😁

Morgen früh gehts los!

PS: Wenn ihr Themenwünsche dazu habt, schreibt mir einfach eine Mail oder lasst mir einen Kommentar da 😊